Ya Basta Netz - Zapatista Reise Deutschland EZLN

Acci├│n Urgente: 28 Zapatistas gewaltsam vertrieben

­čÜĘ┬íAcci├│n Urgente!

Deine Unterschrift hilft, Gerechtigkeit f├╝r die 28 vertriebenen Zapatistas in der Region Mois├ęs y Gandhi, Chiapas, zu fordern.

­čľŐ´ŞĆ https://redtdt.org.mx/archivos/18769

Mit Deiner Unterschrift sendest Du automatisch eine E-Mail an die Regierungsbeh├Ârden und forderst ein Ende der Gewalt.

­ččóTW: https://x.com/RedTDT/status/1753823223924543561
­ččóFB: https://bit.ly/3HLOFPu
­ččóIG: https://www.instagram.com/p/C25IBqkR2Kh/

24. Januar 2024. An die ├ľffentlichkeit.

Vollversammlung des Kollektivs der Autonomen Zapatistischen Regierung ÔÇô ACGAZ.

Caracol 10. Zone Patria Nueva.

Wir prangern ├Âffentlich die Paramilt├Ąrs der ORCAO [Regionale Organisation der Kaffeebauern von Ocosingo] von Progreso und Providencia an. Wir stellen klar, dass es jedoch in derselben Gemeinde auch Leute gibt, die nicht ORCAO sind. Diese prangern wir nicht an. Diejenigen jedoch, die [Mitglieder der]ORCAO sind, klagen wir ├Âffentlich an, wegen der [begangenen]B├Âsartigkeiten gegen unsere Compa├▒eras und Compa├▒eros, Zapatistische Unterst├╝tzungsbasen der Gemeinde Resistencia .

1.- Am Mittwoch, 17. Januar 2024 um 18:00 kamen 40 M├Ąnner und 5 Frauen der ORCAO mit Holzkn├╝ppeln und Macheten an und suchten die Compa├▒eros. Zu den Compa├▒eras sagten sie, sie wollten derart mit den Compa├▒eros sprechen. Die Compa├▒eras antworteten, dass die Compa├▒eros nicht da sind, sie k├Ânnten ihre Nachricht an sie hinterlassen.

Die von der ORCAO antworteten mit lediglich zwei Punkten:

a) Warum sie [die Compa├▒er@s] anderen Leuten erlaubten, sich Wasser zu nehmen; diesen Leuten, die aus der selben Gemeinde von Progreso sind, k├Ânnten sie kein Wasser geben, weil sie nicht der ORCAO angeh├Âren. Wenn sie Wasser wollten, m├╝ssten sie von der ORCAO sein. 

b) Sie [die Compa├▒er@s] haben zwei Tage Zeit, um den Ort zu verlassen, es w├╝rden ihnen die H├Ąuser weggenommen, sagten sie zu den Compa├▒eros; sie sollten woanders hingehen, denn ihnen [der ORCAO] sei das Land. Da sagte Francisco Santiz L├│pez, Anf├╝hrer der ORCAO: Denn wir haben bereits den Gebietsplan.

Am selben fr├╝hen Abend versuchten sie zu provozieren; sie zerst├Ârten das Schild aus Holz, das uns als Zapatistas ausweist und welches die Compa├▒eras verteidigten. Aus Wut ergriffen die von der ORCAO einen Jugendlichen, nahmen ihm den Rucksack weg. Darin waren zwei Handy-Akkus, Kopfh├Ârer und 150 Peso, und die verdammten ORCAOs steckten sie ein. Diejenigen, die den Rucksack wegnahmen, sind: Mario L├│pez Santis,  Francisco L├│pez Santis, sowie ein anderer, Marcos Santis L├│pez, der den Rucksack des Jugendlichen entwendete.

In diesem Augenblick kam eine 80j├Ąhrige Compa├▒era hinzu, um ihrem Enkel zu helfen, damit sie ihn nicht pr├╝geln. Der Compa├▒era entrissen sie ihren Stock; sie wurde gesto├čen, sodass sie hinfiel. Wer sie stie├č, war besagter Mario L├│pez Santis von der ORCAO.

Um 19:00 zogen sie sich zur├╝ck

2.- Am Freitag, den 19. Januar 2024, um 15:30, kamen erneut 40 M├Ąnner und 4 Frauen der ORCAO von Progreso. Sie gingen direkt zum Haus des Compa├▒ero der Unterst├╝tzungsbasis. Ein gewisser Jorge Santis L├│pez, Anf├╝hrer der ORCAO, kam an und meinte, ob sie das bereits besprochen  h├Ątten, was sie [die ORCAO] uns am 17. Januar 2024 gesagt h├Ątten. Die Compa├▒era antwortete, was es da zu besprechen g├Ąbe, da sie sich doch in ihren [eigenen] H├Ąusern befinden.

Daraufhin begannen die 4 Frauen der ORCAO, mit Namen Rosa G├│mez L├│pez, Alvina L├│pez G├│mez, Angelina L├│pez Santis, Guadalupe Santis L├│pez zu sagen, sie sollten jetzt endlich reingehen und das Haus zerst├Âren, keine Zeit mehr verlieren, diese schei├č Frauen m├╝ssten von diesem Ort vertrieben werden. Somit begannen die M├Ąnner die H├Ąuser der Compa├▒eros zu zerst├Âren.

Die so handelten, indem sie Befehle gaben und die Gruppe der ORCAOs anf├╝hrten, sind:

Francisco L├│pez Santiz, trug eine Machete und Bareton(?)

Jorge L├│pez Santiz, trug eine Machete

Abraham L├│pez Santiz, hatte eine Machete 

Sebastian Santiz L├│pez, hatte eine Waffe AK-47/ Kalashnikov

Marcos Santiz L├│pez, mit Waffe des Kalibers 22

David L├│pez Santiz war derjenige, der seiner Gruppe am meisten die Befehle gab. 

Somit begannen die restlichen ORCAOs die H├Ąuser der f├╝nf Familien unserer Compa├▒eros zu zerst├Âren. Mit dabei war Agust├şn G├│mez L├│pez, der eine Waffe trug.

Sie zerst├Ârten Haus f├╝r Haus, pl├╝nderten den Besitz jeder Familie; sie nahmen alles mit, absolut alles, au├čer das, was die Compa├▒eras und Compa├▒eros an Kleidung trugen. Die Compa├▒eras und Compa├▒eros und ihre Kinder blieben mit rein nichts zum Leben zur├╝ck.

Unsere Compa├▒eras und Compa├▒eros befinden sich [jetzt] mit ihren Familien an einem [anderen]  Ort, denn es gibt eine schlechte Regierung, die angeordnet hat, sie zu vertreiben; ihre Schuld besteht darin, Zapatistas zu sein. 

Derart schreitet die 4T voran [Anmerkung: 4T: Vierte Transformation, Regierungspolitik unter dem jetzigen mexikanischen Pr├Ąsidenten Andr├ęs L├│pez Obrador, AMLO].

3.- Am selben 19. Januar 2024 kamen die ORCAOs der Gemeinde Sacrificio (54 Personen) und brannten die Weide der Compa├▒eros der Gemeinde Zapata nieder. Sie verbrannten 3 Hektar Weideland, und die Tiere leiden nun, da ihnen die Nahrung fehlt. 

Die Anf├╝hrer von Sacrificio sind: Armando Santiz G├│mez, Fernando Santiz G├│mez, Alfredo Santiz G├│mez, Nestor Santiz Santiz, Ramon Velasquez Mendez. Das sind die Anf├╝hrer, die die Leute von Sacrificio manipulieren.

4.- Am 21. Januar 2024 versammelten sich die ORCAOs der Gemeinden 7 de Febrero, Sacrificio, San Antonio sowie Progreso, dort wo die H├Ąuser unserer Compa├▒eros zerst├Ârten wurden. Was sie dort planten, ist nicht bekannt, wohl sicherlich das weitere Voranschreiten der 4T.

5.- Bereits Tage zuvor zeigte sich der Plan der schlechten Regierungen der 4T. Am 14. Januar 2024 kam der betr├╝gerische Erste Bezirksrat von Ocosingo, ein gewisser Jos├ę P├ęrez G├│mez, um das Haus einzuweihen, welches zuvor der Kollektiv-Laden des Caracol 10 [von Patria Nueva] in Kuxelja gewesen ist [Anmerkung: Der zapatistische Kollektiv-Laden wurde am 22. August 2022 von der ORCAO niedergebrannt und gepl├╝ndert]. Derselbige Bezirksrat weihte ihn nun f├╝r seine Landkreis-Vertretung der Gemeinde 7 de Febrero ein. W├Ąhrenddessen waren die Paramilit├Ąrs von 7 de Febrero zum Schutz anwesend. 

Wir sagten bereits Jahre zuvor, dass diese von den drei Ebenen der schlechten Regierungen der 4T finanziert werden. Nun pr├Ąsentieren sie ganz ├Âffentlich, was zuvor bereits gesagt wurde: [Es sind] Narco-Politiker. Jetzt: Rundum-Narcos.

Das ist, was die ORCAOs von Progreso, Sacrificio, Providencia, 7 de Febrero und San Antonio angerichtet haben.

Unsere Compa├▒eras und Compa├▒eros haben nichts begangen, dass sie all ihren Besitz verlieren sollten.

– Ist es ein Delikt, Lebewesen Wasser zu geben, Wasser, das aus der Natur kommt?

– Zeigen die Eigent├╝mer, die Besitzenden nicht: Mein ist das Land, mein ist das Wasser, mein sind die Fabriken, mein sind die Arbeitenden, so wie es der Besitzer der [Finca] La Chingada [tut]? [Anmerkung: La Chingada: Besitz des aktuellen mexikanische Pr├Ąsidenten AMLO in Palenque)

Vorw├Ąrts, hoch die 4T.

Bereut blo├č nicht, dass Ihr auf dem Holzweg seid.

Hochachtungsvoll,

Vollversammlung des Kollektivs der Autonomen Zapatistischen Regierung.

Caracol Patria Nueva.

├╝bersetzt von lisa-colectivo mal├şntzin.

Quelle: https://redtdt.org.mx/wp-content/uploads/2024/02/240202_escrito_escaneado.pdf

­čÜĘAcci├│n Urgente| Tu firma ayuda ­čľŐ´ŞĆa exigir justicia para las personas zapatistas desplazadas en la regi├│n Mois├ęs y Gandhi, Chiapas.

Al firmar, env├şas autom├íticamente un correo a las autoridades gubernamentalesÔťë´ŞĆpara exigirles que cese la violencia.

­ččóTW: https://x.com/RedTDT/status/1753823223924543561

­ččóFB: https://bit.ly/3HLOFPu

­ččóIG: https://www.instagram.com/p/C25IBqkR2Kh/


Beitrag ver├Âffentlicht

in

,

von

Schlagw├Ârter:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert