Die Welt sind wir

Buen Vivir und die Verteidigung von Lebensräumen in Mesoamerika

Zwölf Kollektive aus Mexiko, Zentralamerika, Europa und den USA haben sich 2012 zu den „Colectivos en Accion“ (Kollektive in Aktion) zusammengeschlossen, mit dem gemeinsamen Ziel, Menschen und soziale Bewegungen zu unterstützen, die das Land, das Leben und die Freiheit gegen die neokoloniale Aneignung von natürlichen Gemeingütern verteidigen.

Ihr erstes gemeinsames Projekt war die Karawane Mesoamerika für das Buen Vivir der Menschen im Widerstand. Auch als Ya-Basta-Netz haben wir die Planung, Vorbereitung und Durchführung der Karawane zwischen 2012 und 2016 begleitet und unterstützt.

Über ein Jahr tauschten sich die caravanerxs mit siebzehn zumeist indigenen Gemeinden aus, die ihre natürlichen Gemeingüter gegen Monokultur, Wasserkraft-, Windkraft- oder Bergbauprojekte verteidigen. Dabei haben sie die Konflikte sowie die Widerstands- und Lebensformen der Gemeinden dokumentiert und praktische Erfahrungen in den Bereichen kommunitäre Medien, sachgerechte Technologien, kritische Kartografie, Naturmedizin und biologische Landwirtschaft geteilt.

Zwei Jahre nach ihrer Rückkehr haben sie ein Buch herausgebracht, das Interviews, Recherchen, Reflexionen seitens der caravanerxs, Infografiken, kunstvolle Illustrationen und praktische Anleitungen zu einem lebendigen und reichhaltigen Sammelband von Erfahrungen vereint.

„Unser Ziel war es, ein Buch herauszubringen, das nicht nur im Regal steht, sondern von Hand zu Hand wandert, um Inspiration für die eigenen lokalen Kämpfe zu finden, mit sachgerechten Technologien zu experimentieren oder es in der Bildungsarbeit zu nutzen. …Wir hoffen, dass Euch dieses Buch gefällt, Debatten und Fragen hervorruft sowie euch Inspiration und Kraft gibt, um eine gerechtere Welt aufzubauen.“


(aus dem Vorwort der Autor*innen)

Gemeinsam mit vielen Unterstützer*innen haben wir das Buch übersetzt und im Frühjahr 2019 wurde es beim Unrast Verlag veröffentlicht. Dort findet ihr auch einige Videos, Radiosendungen und weiteres Medienmaterial, dass während der Karawane entstanden ist.

In der ILA gibt es eine sehr schöne Rezension: Der Geist der Kollektive

Ein ganz besonderes Buch über menschenfeindliche Großprojekte und diejenigen, die sich dagegen wehren

Falls ihr bei euch an einer Buchvorstellung interessiert seid, schreibt uns einfach und wir schauen, ob wir es möglich machen können.

Spanischsprachige Webseite zur Karawane:

caravanamesoamericana.wordpress.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.